17 November, 2018
A- A A+

Schülerworkshop „Schulentwicklung Bispingen“

Am 27.08.2018 fand ein fünfstündiger Schülerworkshop zum Thema „gelungene Schule aus Schülersicht“ im Küsterhaus statt. An diesem Workshop haben die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der JAhrgänge 3 bis 10 teilgenommen. Geleitet wurde der lebendige Austausch von Herrn Hartmut Sancken, der Berater der Firma „SICHT.weise ist. Begleitet wurde er dabei von der Architektin Jacqueline Dimmich vom Architektenbüro Joachim Schmidt. Die Gemeinde Bispingen wurde von Frau Tödter und später auch von Frau Schlüter vertreten. Die Lehrkräfte Herr von Fintel und Tanja Oppolzer betreuten die Schüler und den Entwicklungsprozess.

Nach einer kruzen Vorstellungsrunde wurde in gut gemischten Zufallsteams, also kleine und große Schülerinnen und Schüler zusammen, gearbeitet. Zunächst sollten sich die Schüler zu der folgenden Frage austauschen und ihre Ergbnisse auf einem Plakat festhalten: „Wenn alles möglich wäre, was würde deine Traumschule anbieten können? Wie würde sie aussehen?“ Dabei konnte man feststellen, dass die Schülerinnen und Schüler gute Ideen entwickelten und auch alle an Schule Beteiligten in ihre Überlegungen einbezogen. Nach den Präsentationen der einzelnen Gruppen in einer wertschätzenden Atmosphäre, begaben sich die Schülerteams, jeweils von einem Erwachsenen begleitet, auf eine Fotorallye, um jeweils vier gelungene schöne Bereiche der Schule sowie vier nicht gelungene unschöne Bereiche der Schule zu fotografieren. Abschließend wurden diese Fotos im Plenum begutachtet und von den einzelnen Gruppen erläutert. Fragen wie z.B. „Was ist dein Lieblingsplatz in der Schule?“, „Was stört dich an deinem Schulgebäude?“, „Wie müsste die Schule sein, damit du dich dort wohl und zum Lernen angeregt fühlst?“ oder „Angenommen ein Zauberer würde kommen und dir drei Wünsche geben: Was würdest du dir für deine Schule wünschen?“rundeten den Schülerworkshop ab, wobei die Schülerinnen und Schüler ihre Antworten stichpunktartig auf einem Plakat verschriftlichten.

T. Oppolzer