18 Februar, 2019
A- A A+

Neue Trinkwasseranlage in der GOBS Bispingen offiziell eingeweiht

C4E34CC9-EA1F-4440-AC50-E6F2F8145D0F

 

Lehrer Jörn Grosselfinger, Schülerin Mia Vogel, Schulleiterin Iris Wagner, Stadtwerke-Mitarbeiter Martin Rettmer

 

Um dem Bedürfnis nach ausreichendem, gesundem, kostenlosen Trinken, aber auch nach freier Verfügbarkeit und nach der Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten in der Schule nachzukommen, hat die Schule Bispingen in ihrer Pausenhalle einen Trinkwasserautomaten installiert

Angeregt durch Jörn Grosselfinger, Lehrer an der Grund- und Oberschule Bispingen, und durch einen günstigen Preis unterstützt durch Herrn Akgün von der Firma Aquacentrum aus München, wurde ein Gerät beschafft, das Trinkwasser ionisiert, filtert, leicht basisch macht und in geringem Umfang zusätzlich mit gebundenem Wasserstoff anreichert

Der ph-Wert des Wassers wurde dann auch gleich von einem Physikkurs der Oberschule getestet und bestätigt

Die Stadtwerke Munster-Bispingen, die das Trinkwasser liefern, das durch den Automaten läuft, und der Unternehmer Guido Momm unterstützten das Projekt durch die Finanzierung des Anschlusses an die Wasser- und Abwasserleitung, sowie durch ein Waschbecken unter dem Wasserspender. 

„Das Wasser, das in Bispingen aus der Leitung kommt, hat bereits eine sehr hohe Qualität,“ betonte Martin Rettmer, Mitarbeiter der Stadtwerke Munster-Bispingen. „Das Trinkwasser ist eines der am besten geprüften Lebensmittel in Deutschland. Es wird auf eine Vielzahl von Inhaltsstoffen geprüft und ausgewertet.“

Jörn Grosselfinger und sein Kollege Peter Kaptain bauteneinen Holzkasten um das Gerät herum, der zum Reinigen geöffnet werden kann, darüber hinaus aber nur eine kleine Öffnung lässt, über die der Start-/ Stop- Button betätigt werden kann. 

Jeden Morgen wird das Gerät mit saurem Wasser gereinigt, um zu gewährleisten, dass sich keine Keime am Gerät bilden können. 

Für die ansprechende Gestaltung des Holzkastens wurde die Abteilung „Kreativwerkstatt“ der Schülerfirma der GOBS Bispingen engagiert. Mia Vogel, Mitarbeiterin der Abteilung, gestaltete den Kasten sehr ansprechend und handwerklich hochwertig mit einem Blumen- und Himmelmotiv, das Assoziationen mit Luft und Natur weckt. 

Bevor der Trinkwasserbrunnen, der mit viel Liebe und Herzblut und vielfältiger Unterstützung gebaut und gestaltet wurde, in Betrieb genommen werden konnte, sind alle Klassen einmal mit ihrer Klassenlehrkraft zum Gerät gegangen, um es kennen zu lernen und zu lernen, wir es bedient wird. 

In den ersten Betriebsmonaten wurden an dem Automatenbereits 1500 Liter Wasser entnommen. Das ist erfreulich, denn es spricht für die Akzeptanz des Trinkwasserspenders.