Das FranceMobil Niedersachsen

Im Mai 2016 besuchte das FranceMobil die Oberschule Bispingen. Bei dem „FranceMobil“ handelt es sich um ein Programm des Institut français Deutschland, des Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und der Robert Bosch Stiftung. Es wird durch die französische Botschaft in Deutschland und die Renault Deutschland AG unterstützt. Der FranceMobil Referent Guilhem Arnould gestaltete jeweils spielerisch eine Unterrichtsstunde mit den 5ten Klassen und den Französischkursen 6-10. Mit Hilfe von Zeitschriften, Musik, Landkarten und vielen handlungsorientierten Spielen brachte er den Schülern motivierend Frankreich, die französische Sprache und Kultur näher.

Französische Küche in Bispingen

Frau Rinke hat mit ihrem Französischkurs in Klasse 7 mit der Unterstützung einiger Schülerinnen der 10R die französische Küche nach Bispingen geholt. Seht selbst....

Paris vom 02.10.14 – 05.10.14

Donnerstag, der 02.10.14

Die Französischkurse der Klassen 7. bis 10. sind am Wochenende nach Paris gefahren.
Der Donnerstag begann um 7.00 Uhr mit einer 12-stündigen Busfahrt.

Um ca. 19 Uhr kamen wir am Hotel an. Nachdem wir unsere Zimmer eingerichtet haben, sind wir losgegangen um uns ein Essenslokal zu suchen. Anschließend gingen wir alle auf unsere Zimmer.

Weiterlesen: Paris vom 02.10.14 – 05.10.14

Tous ensemble

Tous ensemble – ça bouge!

 franzbild

An der Oberschule Bispingen wird Französisch ab der sechsten Klasse als vierstündiger Wahlpflichtkurs angeboten. Anhand des im Jahr 2013 erschienenen Lehrwerks „Tous ensemble – ça bouge“ wird den Schülern die französische Sprache und Kultur vermittelt. Im Vordergrund steht die Kommunikation, so dass vielfach lebensnahe Sprechanlässe geschaffen und geübt werden. Rollenspiele, Partnerübungen, Interviews oder auch kleine Theaterstücke sind fester Bestandteil des Französischunterrichts. Dieser erfolgt vorwiegend einsprachig, so dass die Schüler von Anfang an unterstützend durch Mimik, Gestik, Bilder oder Realien einfache Anweisungen und Ausdrücke verstehen und spielerisch erlernen. Um der Mündlichkeit besondere Gewichtung zu geben, gehen in die Bewertung 60% mündliche- und 40% schriftliche Leistungen ein. Es werden im Jahr vier bis sechs Arbeiten geschrieben.

Zudem wird während des fünfjährigen Erlernens der Sprache eine Kurzreise nach Paris unternommen. So können die Schüler ihre bis dahin erworbenen Sprachkenntnisse anwenden und die Kultur besser kennenlernen.

Ebenso besuchte 2012 das „France Mobil“ unsere Schule. Eine Muttersprachlerin arbeitete spielerisch - komplett einsprachig – mit allen WPK-Kursen.

2013 nahm der Französischkurs der siebten Klassen an dem Kunstprojekt „MixArt“ teil. Ein französischer Künstler arbeitete an zwei Projekttagen mit den Schülern an der Umsetzung der Themen Integration und Artenvielfalt. Ein Teil der Schüler besuchte die Preisverleihung in Berlin, an der sowohl französische als auch deutsche Mitwirkende teilnahmen.

Im kommenden Schuljahr ist mit allen Französischkursen wieder eine Fahrt nach Paris geplant.

                            Tous ensemble – on fait des découvertes!

                                             Zusammen gehen wir auf Entdeckungsreise!