18 Februar, 2019
A- A A+

Bispinger Schülerinnen und Schüler besuchen Elbphilharmonie

52B98213-E4E0-4E52-8DA6-451BA101A5CC

Musik und ihre Formen – also verschiedene Abläufe – sowie Stilrichtungen, Genres und Epochen der Musik sind Themen im Unterricht der Klassenstufe 9. Dies war am 17.1.2019 für Bispinger Schülerinnen und Schüler Anlass, ein zu den Themen passend moderiertes Konzert in der Elbphilharmonie zu besuchen. Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielte unter der Leitung von Stefan Geiger Werke von Dimitrij Schostakowitsch. Dem Besuch des einstündigen Konzerts ging der schulische Musikunterricht voraus. Darin wurden Formen und Aufbau der Sinfonie erläutert und das Leben – dort, wo Zeitgeschichte die Musik mitbestimmt hat – von Schostakowitsch beleuchtet. Hieran knüpfte die Moderation in dem einstündigen Konzert in der Elbphilharmonie an, musste doch dem jugendlichen Publikum die Verflechtung von Kunst und Politik unter Stalin als durchaus bestimmender Faktor nähergebracht werden. 

Bei allen Details stand die Musik der 5.Sinfonie, daraus der 4.Satz, sowie die Varieté-Suite Nr.2 (Auszüge) im Mittelpunkt. Das Erzeugen von Klangfarben durch Hinzuziehen untypischer Orchesterinstrumente, wie beispielsweise Akkordeon, wurde erläutert und demonstriert. Ein jüngerer Schüler durfte spontan nach seinem Interesse vom Dirigentenpult aus Schostakowitsch nachspüren und Instrumente seiner Wahl miteinander kombinieren. Die einzelnen Auswahlen wurden dann sofort umgesetzt; so spielten beispielsweise Violinen, Saxophon und Gong miteinander ein Thema der Varieté-Suite. Dies bot eine eindrucksvolle Demonstration, wie man schon lange vor den technischen Möglichkeiten der heute bekannten elektronischen Klangerzeugung und –bearbeitung neue Klangfarben erzeugte.

Das Konzert schloss mit den Werken ‚Lyrischer Walzer’, ‚Kleine Polka’ und ‚Finale’ aus der Varieté-Suite Nr.2, die noch immer irreführend als Jazz-Suite bezeichnet wird. Nach dem Konzert äußerten sich viele Schülerinnen und Schüler beeindruckt vom Klang des Großen Saals der Elbphilharmonie, aber auch zur aufgeführten Musik. So mochte Ole Matthies „jederzeit wieder in diesen Konzertsaal“ während EleenKadow ergänzte, der Klang sei „intensiver als in anderen Konzertsälen. Man hörte aus dem gesamten Orchester auch das kleinste, leiseste Spiel deutlich heraus.“Die Klassenstufe 9 wurde begleitet von den Klassenleitungen Karin Wittor und Jörn Grosselfinger sowie von Musiklehrer Thorsten Zimmer.