Da hau ich drauf!

Jeder kennt es doch: Man hat eine schlechte Note in der Arbeit geschrieben, es gibt Ärger mit dem Lehrer, der Tag läuft nicht so wie geplant und man muss ich ständig zurückhalten nicht gleich los zu schreien!
Dagegen hat unsere Schule jetzt etwas gefunden. Die neue Schlagkissen. Jede Schülerin und jeder Schüler darf dort ihre oder seine Wut frei heraus lassen und mal richtig "drauf los prügeln".
Wenn auch du einmal schlechte Laune hast und deine Wut rauslassen möchtest, dann findest du ein Schlagkissen in der Pausenhalle,  gegenüber von dem Job-Kasten, eines auf dem Weg zur Frühbetreuung im Grundschultrakt sowie ein weiteres nach der Treppe auf dem Weg auf die Empore.

IMG 3856

Schülergebetskreis-Pause am 12. Februar 2015

Am 12. Februar 2015 hat eine tolle Schülergebetskreis-Pause bei uns im Küsterhaus stattgefunden. Vielen Dank für diese wirklich schöne Veranstaltung.

Gewaltprävention

Zum wiederholten Mal war der bekannte Präventionscoach Jens Mollenhauer an der Grundschule Bispingen zu Gast. In jeweils vier Unterrichtsstunden bearbeitete er mit den zweiten Klassen sein erfolgreiches Gewaltpräventionskonzept.

In spielerischer Form gelang es ihm mit seinen Handpuppen, den Kindern zu vermitteln, wie und warum Gewalt entstehen kann. In einem zweiten Schritt lernten sie, welche unterschiedlichen Gewaltformen es gibt. Die wichtigsten Ziele aber waren Gewaltprävention, Gewalt vermeiden und Zivilcourage zu entwickeln.

Am Ende des Vormittags waren sich alle Beteiligten einig: Gewalt beginnt mit kleinen Aktionen, kann sich aber sehr schnell unkontrolliert entwickeln. Die Fähigkeit Gewalt zu vermeiden und entgegen zu treten ist deshalb auch und gerade bei Kindern von großer Bedeutung.

Ein herzliches Dankeschön gilt wieder mal dem Elternverein, der das Projekt unterstützt.

Klasse 2b mit Herrn Mollenhauer (SJ 2010/2011)

Alterübergreifendes Lernen

 

An unserer Schule werden Kinder vom Schulkindergarten bis zum Haupt- oder Realschulabschluss unterrichtet, also im Alter von 6 – ca. 17 Jahren. Das gemeinsame Lernen von drei Schulformen in einem Schulgebäude birgt viele Chancen. Jeder weiß, dass jüngere Kinder leichter durch Nachahmung Älterer lernen als durch Belehrung von Erwachsenen. Zudem setzen sich Inhalte in unseren Köpfen besser fest, wenn wir sie nicht nur aufnehmen, sondern anderen erklären. Dies versuchen wir zu nutzen, indem wir Lernsituationen schaffen, in denen Kleine und Große zusammen arbeiten, z. B. in

  • gemeinsamen Projektwochen
  • Lesepatenschaften älterer Klassen für Grundschulklassen
  • Hausaufgabenhilfe von älteren Schülern

 

Darüber hinaus fördern gemeinsame Aktionen das Sozialverhalten. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für andere und für das Schulleben. Zudem lernen sie Respekt voreinander zu haben. Feste Aktionen sind

  • Schülerlotsendienst
  • Unterstützung der Pausenaufsichten im Schulgebäude
  • organisatorische Unterstützung bei Bundesjugendspielen, Sponsorenläufen oder der Fahrradprüfung der 4. Klassen

alters2

 

Schülergebetskreis

 

Einmal pro Woche trifft sich der Schülergebetskreis (SGK).

Immer donnerstags in der zweiten großen Pause kommen Schülerinnen und Schüler im Kunstraum zusammen, um gemeinsam ihren christlichen Glauben zu leben und zu stärken.

Seit vielen Jahren leitet Annegret Albers (Mitarbeiterin der Sankt-Antonius-Gemeinde) den SGK. Im Schuljahr 2010/2011 feierte der Schülergebetskreis sein 10- jähriges Jubiläum.

Frau Albers sucht aus der Schülerschaft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit denen sie die SGK-Pause vorbereitet und durchführt. Dazu gehören Andachten, Anspiele, Lieder und natürlich das Gebet.

Vor allem Schülerinnen und Schüler der Grundschule besuchen den SGK.

 

Unterkategorien

Seite 1 von 2