17 November, 2018
A- A A+

Manege frei für die Zirkus-Schule

Statt Abc und Einmaleins im Klassenzimmer zu pauken, schnupperten viele Schülerinnen und Schüler der Bispinger Grund- und Oberschuleeine Woche lang echte Zirkusluft. Im Rahmen einer Projektwoche erlernten die Erst- bis Fünftklässler waghalsige Artistik, tollkühneAkrobatikund staunenswerte Zaubertricks. 
  Bereits am Wochenende hatte der Zirkus Morelli weithin sichtbar sein weiß-rotesZirkuszelt auf dem MTV-Sportplatz neben der Schule aufgeschlagen. Der Stader „Mitmach-Zirkus“ gastierte bereits zum zweiten Mal in Bispingen. Das „Mitmachen“ war wörtlich zu nehmen, denn am Montagmorgen bauten Schülerinnen und Schüler aus den dritten bis fünften Klassen gemeinsam mit der Zirkus-Familie Maatz das gesamte Innenleben, Stühle, Bankreihen, Scheinwerfer und auch die Manege auf

 

©️ Das Copyright der verwendeten Bilder liegt bei der Schule Bispingen 

  

An den folgenden drei Tagen studierten vormittags die in zwei Hauptgruppen eingeteilten Klassen unter Anleitung von Zirkusdirektor Manuel Maatz und seinerFrau Gina verschiedene Kunststücke ein. Diese präsentierten sie am zwei Abenden in einer großen Galavorstellung vor ihren Eltern, Geschwisternund Verwandten. Aufgeregt aber hochkonzentriert zeigten die rund 280Artisten, was sie tagsüber gelernt hatten und entfalteten vor ihrem begeisterten Publikum ein Feuerwerk der Lebensfreude. Da gab es Balancierakrobatinnen und Clowns, Trapezkünstlerinnen und Schwertzauberer, Trampolinspringerund eine (menschliche) Pferdestaffel. Alle großen und kleinen Akteure waren natürlich farbenprächtig kostümiert und geschminkt. Stolz und um ein paar Zentimeter gewachsen wurden sie nach jeder Nummer mit reichlich Applaus belohnt. Nach dem letzten Vorhang mussten die Schülerinnen und Schüleram letzten Projekttag noch einmal ran.Das große Zirkuszelt wurdeabgebaut und die gesamte Ausrüstung in den Anhängern verstaut. 

  Besonders schön war zu beobachten, wie gut die Kinder in dieser Woche in der Lage waren, eigene Bedürfnisse mit den Interessen einer großen Gruppe in Einklang zu bringen und wie viel Freude sie über ihre gemeinschaftlichen Erfolge empfunden haben. Die ganze Woche über war ein besonderes Kribbeln in der Schule zu spüren. 

So wunderte es nicht, dass am Ende dieser gelungenen Projektwoche die Rufe durch die Manege und das Schulhaus hallten: „Auf Wiedersehen im Zirkus Morelli!

Die Projektwoche wurde finanziell unterstützt vom Förderverein der Schule Bispingen. Herzlichen Dank dafür!

 

Peter Kaptain