Plattdeutscher Vorlesewettbewerb 2019 an der Grund- und Oberschule Bispingen

Alle zwei Jahre führt die Grund- und Oberschule Bispingen den plattdeutschenVorlesewettbewerb „Schöler lest platt“ durch. 

In diesem Jahr nahmen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassen 3, 4, 5 und 6 am Wettbewerb teil.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Horst Quast, der die Plattdeutsch-AG der Schule leitet und den plattdeutschen Vorlesewettbewerb organisiert hat, begannen die jungen Plattsnacker mit ihren Vorträgen. 

Alle Leserinnen und Leser hatten toll geübt und lasen ihre kurzen, unterhaltsamen Texte dem Publikum, vorwiegend bestehend aus Eltern und Großeltern vor. 

So ergab sich eine unterhaltsame – und für die Akteure aufregende - Stunde im Küsterhaus der Schule.

Hilfe bei der Vorbereitung hatten die Schüler durch Verwandte und Nachbarn. 

Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Ulla Brockmann (ehemals Plattdeutsch-AG), Klaus Böger (Schulhausmeister) und Iris Wagner (Schulleiterin), bestimmte nach dem Lesen die Siegerinnen und Sieger der jeweiligen Altersgruppen.

In der Pause, während die Jury sich zur Beratung zurückgezogen hatte, unterhielt Horst Quast die Kinder und Gäste mit zusätzlichen plattdeutschen Geschichten.

Sieger/innen Ihrer Altersgruppen wurden: 

Altersgruppe A: Jone Westphalen, 3a

Altersgruppe B: Lilly-Marie Bratz, 4b

Altersgruppe C: Emma Bockelmann, 5b

Diese nehmen am Kreisentscheid teil. 

Am Ende bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und je ein Geschenk von der Kreissparkasse Soltau und der Volksbank Lüneburger Heide. Außerdem gab es drei plattdeutsche Spielefür die Gewinner des Schulentscheids.

E046E980-CEAC-41AD-AB49-3385FD4FE5A0

Von links nach rechts: 

Lilly-Marie Bratz, Jone Westphalen, Emma Bockelmann

Stolze Gewinner beim Vorlesewettbewerb

Vor Kurzem fand an der Grund- und Oberschule in Bispingen zum ersten Mal ein Vorlesewettbewerb der dritten und vierten Klassen statt. Bereits einige Wochen zuvor hatten die Kinder sich ansprechende Lesetexte gesucht und fleißig in den Klassen geübt und vorgelesen, um die Klassensieger festzustellen. Beim Vorlesewettbewerb galt es dann, die Jahrgangssieger und den Schulsieger zu küren. Die Kinder zeigten, trotz der großen Aufregung, durchweg sehr gute Leseleistungen. Glücklich und sehr stolz konnten sie am Ende ihre Urkunden, Sachgeschenke und Büchergutscheine in Empfang nehmen, die von der Buchhandlung Dodt in Bispingen gestiftet worden waren. Alle Beteiligten stellten begeistert fest, dass so ein Wettbewerb im nächsten Jahr wieder stattfinden wird!

Vorlesewettbewerb

Unser plattdeutscher Vorlesewettbewerb

Am 05.04.2017 fand in der Grund- und Oberschule Bispingen der Schulentscheid für den Plattdeutschen Vorlesewettbewerb statt.

Sieben Schülerinnen und Schüler stellten sich der Herausforderung, vor Publikum einen plattdeutschen Text vorzutragen. Besonders hervorzuheben ist, das ein Geschwisterpaar aus Pakistan, Areesha und Abdullah Shahid, ebenfalls am Wettbewerb teilnahm. Die beiden sind erst vor zwei Jahren ohne deutsche Sprachkenntnisse in Bispingen angekommen und haben sich, wie man sieht, in besonderer Weise integriert.

Von kurzen Hosen,  hohem Besuch aus China und einem Bauern, der von der großen weiten Welt träumt, handelten beispielsweise die Texte, die die Schüler vortrugen. Da sich alle gut auf den Wettbewerb vorbereitet hatten, hatten die Texte einen hohen Unterhaltungswert für das Publikum.

Als Lesetrainer hatten Horst Quast und Annemarie Engelke die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Veranstaltung vorbereitet.  

Als Schulsieger nehmen am Kreisentscheid in Soltau teil:

IMG 5482

  • In der Altersgruppe A (3. Klasse): Aurelia Herrmann
  • In der Altersgruppe C (5./6. Klasse): Abdullah Shahid
  • In der Altersgruppe D (7./8. Klasse): Angelique Sander
  • In der Altersgruppe E (9./10. Klasse): Sören Mathwig

Hier geht es zur Bildergalerie...

Weiterlesen: Unser plattdeutscher Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

Die Teilnehmer am diesjährigen Vorlesewettbewerbs unserer 6. Klassen waren:

  • Alina Osman, 6b
  • Ben Netzlaff, 6b
  • Sandra Bockelmann, 6a
  • Xenja Runge, 6a

Gewonnen hat Ben Netzlaff, weil er auch den unbekannten Text kurzweilig, gut betont und flüssig vorlesen konnte. Er nimmt nun demnächst am Kreisentscheid teil. Zuschauer waren die Klassen 5a und 5b. 

Unsere Heideschnuggels im Finale in Erfurt

Heideschnuggels

 

Am 24.04.2014 war das Landesfinale der Heideschnuggels an der BBS Soltau. In diesem Wettbewerb trat das Team gegen die 4 besten Kochteams aus Niedersachsen, vertreten durch zwei Schulen aus Walsrode und zwei Schulen aus Seesen, an.

Unterschiedlicher konnten die Menüs nicht sein. Es ging von Spargelcremesuppe mit einem Schinkenpfandkuchen über Lachslasange bis hin zu einem vegetarischem Käsekörbchen.

Anna Katharina Maria Sternhagen, ein Mitglied der Heideschnuggels, erzählt davon:

„Wir waren alle total aufgeregt und haben die Nervosität kaum unter Kontrolle bekommen. Bei manchem fingen die Hände stark an zu zittern, die Röte stieg ins Gesicht und man wurde nach und nach immer stiller und versank in seiner eigenen Konzentration. Ich bin im Team für das Tischdecken und die Dekoration zuständig. Ich persönlich war sehr nervös, da ich ein paar Probleme mit der Tischdecke hatte. Jedoch gelang das dieses Mal sehr gut und die Dekoration sprach nicht nur die Jury, sondern auch die gegnerischen Teams an. Als ich fertig war, ging ich zu den Jungs in die Küche und half ein wenig. Alles hat funktioniert wie geplant. Bei der Siegerehrung wurden wir immer nervöser, weil unser Name nicht genannt wurde und wir immer weiter in die oberen Ränge rutschten. Als die letzten beiden Teams dran waren und dann klar war, dass wir gewonnen haben, hätten wir alle Freudensprünge machen können. Wir konnten es gar nicht fassen, dass wir es tatsächlich geschafft hatten und im Mai nach Erfurt fahren würden. Viele beglückwünschten uns und wir wurden sogar von FFN und NDR1 interviewt. Das war wirklich ein spektakuläres Erlebniss was wir alle wohl nicht vergessen werden.“

Am 24.Mai treten die Heideschnuggels nun gegen die Sieger aller anderen Bundesländer an und der Jury nach hätten sie gute Chancen, den Sieg nach Bispingen holen.

Hier geht es zu dem dazugehörigen Zeitungsartikel.

 

Seite 1 von 2